Stand 21.12.16

Hier finden Sie eine Auswahl diverser Aufsätze zum Thema Euthanasie und Zwangssterilisierung. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wird demnächst weiter ergänzt.

Im „Newsletter Behindertenpolitik“, Beilage der Zeitschrift „Bioskop“, erschienen von Volker van der Locht regelmäßig lesenswerte Beiträge zur NS-Euthanasie und Zwangssterilisierung. Diese Beiträge finden Sie unter dem Menüpunkt Newsletter Behindertenpolitik.


PDF Unfruchtbarmachung jugendlicher Bewohnerinnen und Bewohner der Lemgoer Anstalt Eben-Ezer während der Zeit des Nationalsozialismus (1934 – 1945)
Der folgende Bericht zum Schicksal eines Betroffenen beruht auf Ergebnissen von Recherchen zum Thema „Zwangssterilisation im Land Lippe (1934-1945)“.
von Heinrich Bax, 21.05.16 (11 Seiten, PDF-Format)
Anm.: Hans H. war Mitglied des BEZ


PDF Unrecht zweiter Ordnung: Die Weitergeltung des Gesetzes zur Verhütung erbranken Nachwuchses in der Bundesrepublik
Kathrin Braun, Svea Luise Herrmann
20 Seiten, veröffentlicht in „Der halbierte Rechtsstaat Demokratie und Recht in der frühen Bundesrepublik und die Integration von NS-Funktionseliten“
Herausgegeben von Sonja Begalke, Dr. Claudia Fröhlich und Dr. Stephan Alexander Glienke
Nomos-Verlag 2015, 367 S., brosch.
ISBN 978-3-8487-0151-3

(Aufsatz hier veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des Verlages)


PDF „Mein ganzes Leben war eine Demütigung“
Zwangssterilisierte kämpfen für die Anerkennung als Verfolgte des Nationalsozialimus
Von Dirk Bass
epd-sozial Nr. 01/02 10.01.14

(Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des epd)


PDF Ausgesondert bis zum Schluss
Menschen, die im Nationalsozialismus als „asozial“, „arbeitsscheu“ oder „gemeinschaftsfremd“ kategorisiert worden waren, wurden – ebenso wie so genannte „Erbkranke“ – nicht selten zwangssterilisiert; insgesamt fielen dem Eingriff mindestens 360.000 Männer und Frauen zum Opfer, Tausende starben dabei.
Gen-ethischer Informationsdienst (GID), GID 220, Oktober 2013

(Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des GID)


Ein Kampf gegen Windmühlen
CoverEtwa 300.000 Menschen wurden im Rahmen des nationalsozialistischen Euthanasie-Programms ermordet. Durch Medikamente, Gas, gezieltes Verhungern lassen. Circa 360.000 Menschen wurden zwangssterilisiert. Noch heute kämpfen Zwangssterilisierte und »Euthanasie«- Geschädigte um Anerkennung und Entschädigung.

Interview mit Margret Hamm, Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft Bund der »Euthanasie«-Geschädigten und Zwangssterilisierten (AG BEZ).
ANALYSE & KRITIK 15.02.13, S.33


CoverPDF „…bin ich das Anstaltsleben leid und möchte wieder als Arbeiter draußen mein Brot verdienen“. Eugenische Selektion und die Selbstentwürfe behinderter Menschen im Nationalsozialismus
Volker van der Locht
virus Nr. 11/2012
Beiträge zur Sozialgeschichte der Medizin
Schwerpunkt: Behinderung(en)
18 Seiten, hier veröffentlicht 04.02.13 mit freundlicher Genehmigung des Autors und Verlages.


PDF Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit. Staatliche Sterilisationspolitiken und der Kampf der Opfer um Wiedergutmachung
Kathrin Braun / Svea L. Herrmann / Ole Brekke
Erschienen in: Kritische Justiz, Heft 3, 2012 im Nomos-Verlag
18 Seiten, Der Artikel wird hier von der Arbeitsgemeinschaft Bund der „Euthanasie“-Geschädigten und Zwangssterilisierten (AG BEZ) veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des Verlages.


PDF „Vor dem Scherbenhaufen menschlicher Ungerechtigkeit“ (ungekürzte Fassung)
Das Ringen der Zwangssterilisierten und NS-„Euthanasie“-Geschädigten um „Wiedergutmachung“
Sascha Topp
29 Seiten, Der Artikel ist in der Januar/Februar-Ausgabe 2012 von Dr. med. Mabuse, Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe, Nr. 195, S. 50–53, erschienen.


Der Geist des Gesetzes: Das Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses und der Umgang mit den Opfern in der Bundesrepublik
Herrmann, Svea Luise & Braun, Kathrin (2010)
In: Kritische Justiz 2010 Heft 3, dort als PDF-Text abrufbar


PDF Zwangssterilisation und Euthanasie in Essen
von Volker van der Locht
101 Seiten (1,2 MB)

Der Aufsatz „Zwangssterilisation und Euthanasie in Essen“ von Volker van der Locht ist erschienen in:
Essener BeiträgeBeiträge zur Geschichte von Stadt und Stift Essen, 123. Band 2010
Klartext Verlag, Essen 2010

Der Beitrag wird hier von der Arbeitsgemeinschaft Bund der „Euthanasie“-Geschädigten und Zwangssterilisierten (AG BEZ) online veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers und des Autors.